nav_icon
18. Mai 2022

Sperrmüll häufiger wiederverwenden oder recyceln

Im Auftrag des ZAOE sichtet das Ingenieurbüro BIWA im Mai und September die Zusammensetzung der zur Abholung bereitgestellten Sperrmüllhaufen und erfasst dies statistisch. Es wird dabei nichts verändert oder entnommen. 

Am 19. Mai ist das Ingenieurbüro in der Region Meißen unterwegs, am 20. Mai in der Region Riesa-Großenhain und am 24. Mai in der Region Weißeritzkreis.

Das Projekt wird vom Freistaat gefördert. Es soll untersucht werden, wie Sperrmüll so gesammelt werden kann, dass eine Wiederverwendung und ein Recycling möglich sind. Neben der Chance, Abfälle zu vermeiden, spielen auch organisatorische und wirtschaftliche Aspekte eine Rolle. Weitere Informationen zum Projekt sind auf www.zaoe.de unter dem Button "Der Verband" zu finden.