nav_icon

Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise für die Benutzung der Internetseiten

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (zum Beispiel bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

- Browsertyp/Browserversion
- verwendetes Betriebssystem
- Referrer URL
- Hostname des zugreifenden Rechners
- Uhrzeit der Serveranfrage
- IP-Adresse

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Soweit erforderlich, werden Ihre Angaben zur weiteren Bearbeitung an die von uns mit der öffentlichen Abfallentsorgung beauftragten Entsorgungsunternehmen weitergegeben, beispielsweise dann, wenn Sie über das Kontaktformular Entsorgungsleistungen des ZAOE bestellt haben.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 


 

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Alternativ können Sie die Erfassung Ihrer Daten auf dieser Website durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter München tätig ist, in Kooperation mit dem Datenschutz Anwalt Christian Solmecke erstellt.

 

Datenschutzhinweise bei der Abfallentsorgung und der Abfallgebührenerhebung

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) erhebt, verarbeitet und nutzt Daten des Grundstückseigentümers/Gebührenschuldners zur Erfüllung der Aufgabe der öffentlichen Abfallentsorgung und zur Erhebung und Beitreibung der Abfallgebühren.

Die dafür benötigten Daten werden direkt beim Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner erhoben. Bestimmte Daten, wie z.B. Grundlagen für die Berechnung der Abfallgebühren oder Adressdaten für die Bekanntgabe und Zustellung von Bescheiden, werden auch bei öffentlichen Stellen wie beispielsweise den Einwohnermeldebehörden erhoben.

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind

  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe e und - bei Nutzung des Kontaktformulars auf der Internetseite des ZAOE - Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO),
  • das Sächsische Abfallwirtschafts- und Bodenschutzgesetz (SächsABG),
  • das Sächsische Kommunalabgabengesetz (SächsKAG),
  • das Sächsische Verwaltungsvollstreckungsgesetz (SächsVwVG),
  • das Sächsische Datenschutzdurchführungsgesetz (SächsDSDG) sowie
  • die Abfallwirtschaftssatzung und die Abfallgebührensatzung des ZAOE.

Der ZAOE übermittelt Daten ausschließlich bei Erforderlichkeit im zur Aufgabenerfüllung notwendigen Umfang an

  • beauftragte Unternehmen (Auftragsverarbeiter) zur Durchführung der Abfallentsorgung und zur Unterstützung bei der Abfallgebührenerhebung und -beitreibung,
  • öffentliche Stellen wie beispielsweise die unteren Abfallbehörden zur Erfüllung der diesen obliegenden Verpflichtungen.

Auf Grund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten sind die Daten mindestens zehn Jahre zu speichern. Soweit im Einzelfall ein berechtigtes Interesse des ZAOE besteht, erfolgt die Speicherung über diese Frist hinaus.

Im Zusammenhang mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den ZAOE hat der Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten Daten sowie die Verarbeitungszwecke,
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten,
  • Recht auf Löschung von Daten, die für den Verarbeitungszweck nicht mehr notwendig sind oder die unrechtmäßig verarbeitet wurden,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn

    • der Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner die Richtigkeit der Daten bestreitet,
    • der Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner statt einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt,
    • der ZAOE die Daten nicht mehr benötigt, der Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner diese aber zur Geltendmachung von Rechten benötigt.

  • Recht auf Überlassung der den Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner betreffenden Daten, die er dem ZAOE bereitgestellt hat, und Recht auf ungehinderte Übermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen,
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Sächsischer Datenschutzbeauftragter, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden).

Der Grundstückseigentümer/Gebührenschuldner ist verpflichtet, seine Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus den oben genannten Vorschriften, insbesondere aus der Abfallwirtschaftssatzung und der Abfallgebührensatzung des ZAOE. Die Nichtangabe der erforderlichen Daten ist ein Rechtsverstoß, der ggf. als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann. In bestimmten Fällen, wie z.B. bei der Sperrmüllabholung, kann die fehlende Angabe der Daten dazu führen, dass die beantragte Leistung durch den ZAOE nicht erbracht werden kann.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE), Meißner Straße 151a, 01445 Radebeul. Der Datenschutzbeauftragte des ZAOE ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@zaoe.de zu erreichen.

 

Datenschutzhinweise bei der Selbstanlieferung von Abfällen

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) erhebt, verarbeitet und nutzt Daten des Anlieferers/Kunden zur Erhebung und Beitreibung der Abfallgebühren und sonstigen Entsorgungsentgelte im Zusammenhang mit der gebühren- oder entgeltpflichtigen Anlieferung von Abfällen.

Die dafür benötigten Daten werden direkt beim Anlieferer/Kunden erhoben. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind

  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe e der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO),
  • das Sächsische Abfallwirtschafts- und Bodenschutzgesetz (SächsABG),
  • das Sächsische Kommunalabgabengesetz (SächsKAG),
  • das Sächsische Verwaltungsvollstreckungsgesetz (SächsVwVG),
  • das Sächsische Datenschutzdurchführungsgesetz (SächsDSDG) sowie
  • die Abfallwirtschaftssatzung und die Abfallgebührensatzung des ZAOE.

Der ZAOE übermittelt Daten ausschließlich bei Erforderlichkeit im zur Aufgabenerfüllung notwendigen Umfang an

  • beauftragte Unternehmen (Auftragsverarbeiter) zur Unterstützung bei der Abfallgebührenerhebung und -beitreibung,
  • öffentliche Stellen wie beispielsweise die unteren Abfallbehörden zur Erfüllung der diesen obliegenden Verpflichtungen.

Auf Grund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten sind die Daten mindestens zehn Jahre zu speichern. Soweit im Einzelfall ein berechtigtes Interesse des ZAOE besteht, erfolgt die Speicherung über diese Frist hinaus.

Im Zusammenhang mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den ZAOE hat der Anlieferer/Kunde folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten Daten sowie die Verarbeitungszwecke,
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten,
  • Recht auf Löschung von Daten, die für den Verarbeitungszweck nicht mehr notwendig sind oder die unrechtmäßig verarbeitet wurden,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn

    • der Anlieferer/Kunde die Richtigkeit der Daten bestreitet,
    • der Anlieferer/Kunde statt einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt,
    • der ZAOE die Daten nicht mehr benötigt, der Anlieferer/Kunde diese aber zur Geltendmachung von Rechten benötigt.

  • Recht auf Überlassung der den Anlieferer/Kunden betreffenden Daten, die er dem ZAOE bereitgestellt hat, und Recht auf ungehinderte Übermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen,
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Sächsischer Datenschutzbeauftragter, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden).

Der Anlieferer/Kunde ist verpflichtet, seine Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus den oben genannten Vorschriften. Die Nichtangabe der erforderlichen Daten ist ein Rechtsverstoß, der ggf. als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann. Bei fehlender Angabe der Daten kann in der Regel auch die Leistung (Annahme und Entsorgung der Abfälle) gegenüber dem Anlieferer/Kunden nicht erbracht werden kann.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE), Meißner Straße 151a, 01445 Radebeul. Der Datenschutzbeauftragte des ZAOE ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@zaoe.de zu erreichen.

 

Datenschutzhinweise für Stellenbewerber

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) erhebt, verarbeitet und nutzt Daten zu Ihrer Person für die Durchführung des Auswahlverfahrens und zur Eingehung eines Arbeitsverhältnisses.

Die dafür benötigten Daten werden direkt bei Ihnen erhoben. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind

  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b und e der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO),
  • die für den ZAOE als Arbeitgeber geltenden tarif- und arbeitsrechtlichen Vorschriften wie beispielsweise das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG),
  • § 11 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetz (SächsDSDG).

Der ZAOE übermittelt Daten ausschließlich bei Erforderlichkeit im zur Aufgabenerfüllung notwendigen Umfang an beauftragte Unternehmen (Auftragsverarbeiter) zur Unterstützung bei der Personaldatenverarbeitung wie beispielsweise bei der Wartung von IT-Systemen.

Kommt mit Ihnen ein Arbeitsverhältnis zustande, werden Ihre Daten zur Durchführung, Beendigung oder Abwicklung Ihres Arbeitsverhältnisses sowie zur Durchführung organisatorischer, personeller und sozialer Maßnahmen, insbesondere auch zu Zwecken der Personalplanung und des Personaleinsatzes nach Maßgabe der gesetzlichen und tarifrechtlichen Bestimmungen und der Dienstvereinbarungen des ZAOE verarbeitet.

Wird mit Ihnen kein Arbeitsvertrag abgeschlossen, gilt Folgendes: Sobald feststeht, dass mit Ihnen kein Arbeitsverhältnis zustande kommt, werden Ihre Daten unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von sechs Monaten ab dem Zeitpunkt der Absage, gelöscht. Dies gilt nicht, wenn Sie in die Nutzung Ihrer Daten für weitere oder spätere Stellenausschreibungen eingewilligt haben, oder wenn der Löschung im Einzelfall sonstige berechtigte Interessen des ZAOE entgegenstehen. Sonstige berechtigte Interessen des ZAOE liegen insbesondere vor, wenn der ZAOE die Daten für die Wahrung seiner rechtlichen Interessen nach dem AGG benötigt.

Im Zusammenhang mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den ZAOE haben Sie folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten Daten sowie die Verarbeitungszwecke,
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten,
  • Recht auf Löschung von Daten, die für den Verarbeitungszweck nicht mehr notwendig sind oder die unrechtmäßig verarbeitet wurden,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn

    • Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten,
    • Sie statt einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangen,
    • der ZAOE die Daten nicht mehr benötigt, Sie diese aber zur Geltendmachung von Rechten benötigen.

  • Recht auf Überlassung Ihrer Daten, die Sie dem ZAOE bereitgestellt haben, und Recht auf ungehinderte Übermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen,
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Sächsischer Datenschutzbeauftragter, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden).

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Die Nichtangabe der erforderlichen Daten kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht in das Auswahlverfahren einbezogen werden können und der ZAOE mit Ihnen keinen Arbeitsvertrag abschließen kann.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE), Meißner Straße 151a, 01445 Radebeul. Der Datenschutzbeauftragte des ZAOE ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@zaoe.de zu erreichen.

 

Datenschutzhinweise zu den Videoüberwachungsanlagen der Umladestation Gröbern

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) nutzt zur Kontrolle des Zutritts zu bestimmten Bereichen der Umladestation Gröbern Videodaten des Anlieferers/Kunden sowie der Beschäftigten der Umladestation, die mittels optisch-elektronischer Einrichtungen (Videoüberwa-chungsanlagen) erzeugt werden.

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind

  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe e der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO),
  • § 13 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes (SächsDSDG),
  • § 11 SächsDSDG in Verbindung mit der Dienstvereinbarung über den Betrieb von Videoüberwachungsanlagen auf der Umladestation Gröbern zwischen dem ZAOE und dem Personalrat des ZAOE vom 7. Mai 2018.

Es werden grundsätzlich nur Live-Bilder erzeugt und genutzt. Videoaufzeichnungen werden nur außerhalb der Öffnungszeiten der Umladestation Gröbern gespeichert. Der ZAOE übermittelt gespeicherte Videoaufzeichnungen an Dritte ausschließlich zur Aufklärung von Straftaten (wie z. B. Einbruch, Diebstahl) bei einem hinreichend konkreten Anfangsverdacht und auf Anordnung der Strafverfolgungsbehörden oder auf richterliche Anordnung.

Soweit gespeicherte Videoaufzeichnungen nicht für eine Einsichtnahme zur Aufklärung einer Straftat benötigt werden, werden sie spätestens nach 72 Stunden automatisch gelöscht. Eine Speicherung über einen Zeitraum von mehr als 72 Stunden ist nur bei Einsichtnahme zur Aufklärung einer Straftat und zum Zwecke einer Einsichtnahme oder Weitergabe auf Grund einer Anordnung der Strafverfolgungsbehörde oder auf Grund richterlicher Anordnung zulässig. Zu diesem Zweck dürfen die gespeicherten Aufzeichnungen kopiert werden. Spätestens nach 30 Tagen sind die Aufzeichnungen zu löschen.

Im Zusammenhang mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Videodaten durch den ZAOE hat der Anlieferer/Kunde/Beschäftigte folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten Daten sowie die Verarbeitungszwecke,
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten,
  • Recht auf Löschung von Daten, die für den Verarbeitungszweck nicht mehr notwendig sind oder die unrechtmäßig verarbeitet wurden,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn

    • der Anlieferer/Kunde/Beschäftigte die Richtigkeit der Daten bestreitet,
    • der Anlieferer/Kunde/Beschäftigte statt einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt,
    • der ZAOE die Daten nicht mehr benötigt, der Anlieferer/Kunde/Beschäftigte diese aber zur Geltendmachung von Rechten benötigt.

  • Recht auf Überlassung der den Anlieferer/Kunden/Beschäftigten betreffenden Daten, die er dem ZAOE bereitgestellt hat, und Recht auf ungehinderte Übermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen,
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Sächsischer Datenschutzbeauftragter, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden).

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE), Meißner Straße 151a, 01445 Radebeul. Der Datenschutzbeauftragte ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@zaoe.de zu erreichen.